Hallo
meine Liebe
Nina Wellstein Personal Branding Fotografin

Ich bin Nina Wellstein

Weltenbummlerin, Minimalistin und deine Personal Branding Fotografin

Willkommen

Über Mich

Fotoshooting

Kundinnen

MAGAZIN

Kontakt

Interview mit meiner Visagistin Melanie Merle

 

Liebe Melanie, Erzähl‘ uns doch ein paar Worte zu dir. Wie hast du deine Berufung als Visagistin & Hairstylistin gefunden?

Schon zu meiner Jugendzeit hatte ich den großen Wunsch Make-up Artistin zu werden. Ich hatte immer schon unglaublich viel Freude daran, andere zu schminken und die natürliche Schönheit einer Person hervorzuheben. Durch viel positives Feedback, meine Leidenschaft und ein gewisses Talent, entschied ich mich dazu, mein Hobby zum Beruf zu machen und eine Ausbildung an der ProAcademy in Stuttgart zu absolvieren. Zusätzlich dazu habe ich noch den Beruf des Hairstylisten an der BEAST Academy erlernt. Seitdem habe ich in den Bereichen Business & Commercial, Fashion, Catwalk, Portraits und Film als Visagistin gearbeitet und dadurch einen umfangreichen Einblick in alle möglichen Branchen bekommen.

Was liebst du am meisten an deiner Arbeit?

Der Kontakt zu den unterschiedlichsten Menschen! Man lernt – egal in welcher Branche – so viele tolle Leute kennen. Das ist unglaublich schön und vielfältig. Und natürlich liebe ich den kreativen Teil meiner Arbeit.

Wo holst du dir Beauty, Styling und Make-up Inspirationen?

Tatsächlich sehr viel auf Instagram, u. A. bei anderen namhaften Make-up Artisten, wie z. B. Christian Schild, bei dem ich auch schon einen Workshop belegt habe. Ich schaue sehr gerne deren Bilder und vor allem die Behind the Scenes an. Da kann man wirklich einiges lernen! Und natürlich blättere ich in Magazinen wie der Harper Bazaar und schaue mir dort die Editorial Strecken an.

 

Was ist die größte Sorge deiner Kundinnen bzgl. Make-Up/Styling?

Dass sie später nicht wie sie selbst aussehen. Sie haben Angst, überschminkt zu sein und sich selbst nicht wiederzuerkennen. Meine Aufgabe ist es dann, ihnen diese Angst zu nehmen und ihnen ein gutes Gefühl zu geben sowie natürlich ein tolles und natürliches Make-up zu zaubern.

Was ist dein Lieblings-Make-up-Trend für 2021?

Pfirsich oder Terracotta-Farben. Diese bringen Augen, Wangen und Lippen so richtig zum Strahlen und machen einen schöne, glowy Teint. Vor allem für Frühling und Sommer sind das super Töne! Sie wirken frisch und lebendig. Ein All-Time-Favorit ist ein guter Highlighter für eine frische und strahlende Haut.

Was unterscheidet Styling für Business und Branding Fotoshootings von anderen Bereichen wie Beauty, Hochzeit oder Abend Make-Up?

Es gibt eine Sache, die immer gleich ist: Eine gute Vorbereitung der Haut. Ein sanftes Peeling, Feuchtigkeitsmaske und eine gute Pflege sind das A&O, damit die Haut gut durchfeuchtet ist und das Make-up ebenmäßig aufgetragen werden kann. Zu den Unterschieden: Im Business Bereich ist tatsächlich weniger mehr. Dezente, gedeckte Farben und auch eher matt als glitzernde und schillernde Glamour oder Abend-Looks. Für Business Fotos sollte das Make-up zwar definitiv vorhanden, aber nicht übertrieben sein, also seriös, stimmig und gepflegt. Die Kundin muss sich in ihrer Haut wohlfühlen! Denn nur so kann sie auch vor der Kamera eine entsprechende und positive Ausstrahlung haben und selbstbewusst wirken.

Wie kann man sich auf eine Make-Up/Styling-Session mit dir vorbereiten? Was sollte man vor einem Fotoshooting zu wissen?

Eine gute Vorbereitung der Haut ist sehr wichtig. Ein Peeling und eine Feuchtigkeitsmaske am Vorabend sind dabei super hilfreich! Es hilft auch bereits eine Idee davon zu haben, wie man sich seine Haare und sein Make-up vorstellt und es mir über dich mitteilt, dann kann ich mich schonmal reinfühlen und entsprechend vorbereiten. Perfekt sind auch Hinweise, dass man z. B. seine Haare immer offen oder immer roten Lippenstift bei Kundenterminen trägt. Das sagt mir, wie sich die Kundin am wohlsten fühlt und was für ein Make-Up oder Styling-Typ sie ist.

Was war deine lustigste Erfahrung bisher in deiner Arbeit als Visagistin?

Bei Nacht schminken mit der Handytaschenlampe – das war wirklich eine Herausforderung. Auch witzig ist es, wenn ich bei KundInnen zu Hause bin, die Katzen haben. Die sitzen dann irgendwann immer in oder auf meinem Make-up Koffer! Im Großen und Ganzen habe ich vor allem gute und schöne Erfahrungen gemacht, insbesondere wenn es bestehende Teams sind, die man schon kennt. Das ist jedes Mal aufs Neue toll!

 

Wir schminken uns als Frauen fast jeden Tag selbst. Was spricht dagegen, sich sein Make-Up für sein Business Shooting selbst aufzutragen bzw. dafür, sich von einer Visagistin schminken und stylen zu lassen?

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich mich selbst „weniger sorgfältig“ schminke als jemand anderen. Aus Zeitgründen, Bequemlichkeit oder weil man einfach nicht die richtige Kenntnis hat. Zudem trage ich eine Brille und sehe dann das ein oder andere nicht, wenn ich selbst vor dem Spiegel stehe. Zweitens: Ich habe eine professionelle Ausbildung. Ich weiß, was ich an welcher Stelle zu tun habe und wie ich was gut zur Geltung bringen oder kaschieren kann. Gerade in meinen Einzelcoachings merke ich auch, wie gewisse Make-up Techniken (z. B. Contouring) komplett falsch angewendet werden. Und der dritte und vielleicht wichtigste Punkt: Ich sehe die Kundin aus 100% objektiver Sicht. Kleinigkeiten, die man selbst an sich nicht mag und einem selbst ins Auge stechen, behandel ich anders. Ich schaue beim Styling einer Kundin das Gesamtbild an und hebe ihre bereits vorhandenen Vorzüge hervor. Man sieht sich selbst ja immer etwas negativer als andere es tun!

Wieso ist makelloses Styling für professionelle Fotos so wichtig?

Hier steht meiner Meinung das Selbstbewusstsein der Kundin im Vordergrund. Privatpersonen stehen eher selten vor der Kamera und durch ein professionelles Styling steigt automatisch das Selbstwertgefühl und die Ausstrahlung, das man dann auch direkt. vor der Kamera zeigen kann und auf den Fotos sichtbar wird.

Was ist eine Sache, die jede bei der Wahl ihrer Visagistin wissen bzw. beachten sollte?

Ich persönliche finde, dass eine professionelle Ausbildung wichtig ist. Da der Beruf leider nicht geschützt ist, kann sich jeder ein paar YouTube Videos anschauen und als Visagistin arbeiten. Allerdings ist dem leider nicht so. Die Techniken die man benötigt, um professionell an Menschen zu arbeiten, kann man sich nicht selbst innerhalb von 2 Stunden beibringen. Daher gilt es darauf zu achten, wie der Auftritt der Visagistin gestaltet ist, was für Referenzen sie hat und natürlich wie ihre bisherige Arbeit aussieht. Professionelle Make-Up-Artists bieten auch immer ein Beratungsgespräch vor dem eigentlichen Termin an und ich kann nur empfehlen, dies zu nutzen.

Was sind deine 3 Lieblings Make-Up-Produkte?

Für den persönlichen Gebrauch: Meine Highlighter „Superb“ und “Lightscapade” von MAC Cosmetics, meine roten Lippenstifte und meine wasserfeste und ölresistente Wimperntusche, die auch schon einen Thermenbesuch überstanden hat, ohne dass ich danach Panda-Augen hatte. Für den beruflichen Gebrauch: Ich liebe auch hier jede Art von Lippenstiften! Schade nur, dass sich das die meisten Kundinnen nicht trauen, da sie es nicht gewohnt sind – auch dezente oder Nude Farben können viel ausmachen.

Was machen wir Frauen bei unserem Make-Up oft falsch?

Tatsächlich ist es der falsche Gebrauch der Foundation. Ich sehe ganz oft, dass sie bei den Kieferknochen und am Kinn einfach aufhören und den Übergang zum Hals vergessen oder bewusst weglassen. Da passiert es ganz oft, dass das Gesicht eine andere Farbe hat, als der Hals.

Allerletzte Frage: Hast du Make-Up-Tipps, die du mit uns teilen kannst?

Nicht vergessen, die Foundation auch auf dem Hals aufzutragen – andernfalls gibt es manchmal unschöne Kanten. Ein guter und fließender Übergang zum Gesicht ist wichtig! Beim Lippenstift empfehle ich einen Lippenpinsel zum Auftragen. Ich sehe oft, dass gerade bei roten Tönen die Linien schief und ungenau sind. Das kommt davon, dass ein Lippenstift zu dick ist und meistens mit zu viel Eile aufgetragen werden. Mit einem Pinsel kann das nicht passieren. Für mehr Tipps kann man auch gerne ein Einzelcoaching bei mir buchen, gerade wenn es um das Thema Alltags-Make-Up geht.

Vielen Dank Meli! Ich freue mich schon auf das nächste Fotoshooting mit deiner Unterstützung.

Business Visagistin

Melanie Merle ist Visagistin, Make-Up Artist & Hair Stylistin aus Stuttgart für die Bereiche Business, Commercial, Portrait, Beauty, Fashion und Film. Sie unterstützt mich regelmäßig bei meinen Personal Branding Shootings für Unternehmer*Innen und Selbstständige in ganz Deutschland.

Was hast du für Fragen, wenn es um professionelles Make-Up oder Styling für deine nächsten Businessfotos oder Personal Branding Portraits geht?Teile sie mit mir in den Kommentaren!

Bist du gerade auf der Suche nach einer Personal Branding Fotografin für ausdrucksstareke Portraits für dein Business? Dann buche jetzt direkt hier dein kostenloses Beratungsgespräch.